Als meine Eltern mich im August 2019 gefragt haben, ob ich mit zum Drachenfels kommen möchte, habe ich mich doppelt gefreut. Zum einen bin ich dort noch nie gewesen und hatte mich zuvor absichtlich nicht informiert, was mich erwarten würde.

Zum anderen hatte ich per Zufall in diesem Zeitraum das FUJIFILM XF50-140mm f2.8 mit dem 1.4x Tele-Konverter bei Gearflix gemietet.

Die Kombination aus der handlichen X-T30 und dem brachialen XF 50-140mm war schon lustig anzusehen. Meine Kamera wirkte ein bisschen wie diese „Luftpumpen“ die man aus den Fitness-Studios kennt, bei denen auch nur die Arme dicker werden.

Allerdings hat das Objektiv bei dem Tagesausflug durchaus gezeigt, was es kann. Mein Entwickler-Rücken aber auch 🙂

Aufstieg

Beim Aufstieg zum Schloss Drachenfells und zur Aussichtsplattform habe ich immer mal wieder Eindrücke mit der Kamera festgehalten, das XF 50-140 mm war die ganze zeit an der X-T30 montiert und mit der Peak-Design Handschlaufe in meiner Hand.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm
FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm
Das Steinberger Grand Hotel Petersberg am Petersberg.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 76mm

Auf den nächsten Metern war das Grand Hotel immer wieder zu sehen. manchmal mit freier Sicht, manchmal durch die Bäume und Büschen hindurch.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 196mm
Angekommen an der mittleren Bahnstation zwischen Aussichtsplattform und Talstation. Rechts der Petersberg und das Steinberger Grand Hotel, links im Hintergrund die Skyline vom Bonner Umland.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF18-55mm f2.8-4.0 – 18mm

Schloss Drachenfels

Anblick vom mehrere hundert Meter entfernten Wanderweg, der zur Aussichtsplattform und zur Burgruine führt, aus in Richtung des Schlosses.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm

Das Schloss Drachenfels ist ein unglaublich schön anzusehendes Bauwerk. Mit zwei Türmen ragt es weit über die Bäume der umliegenden Parkanlage.

Leider sind Schluss sowie Park nur gegen Gebühr zu besuchen, wir beschlossen es beim Eindruck von Außen zu belassen.

Plattform

Die Plattform ist in massiver Bauweise angelegt und wartet mit Zahlreichen Sitzgelegenheiten und Gastronomie auf, sowie mir einer atemberaubenden Aussicht.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm

Leider musste man an den Brüstungen der Plattform häufig aufpassen, dass man niemandem auf die Füße tritt. Dennoch gab es auch immer wieder Momente um im Ruhe zu fotografieren und die Aussicht zu genießen.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF18-55mm f2.8-4.0 – 18mm

Aussicht

Schaut man von der Plattform aus nach links, hat man in der Ferne u. A. Bad-Neuenahr-Ahrweiler liegen und einen tollen Blick auf den Rhein.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF18-55mm f2.8-4.0 – 18mm

Schaut man vom Plateau aus direkt nach vorne, kann man in einiger Entfernung eine weiße Kugel – ein sogenanntes Radom – glänzen sehen, deren Durchmesser 47,5 Meter misst. Darin befindet sich eine Antenne mit 34m Durchmesser, die zum TIRA-System gehört.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF18-55mm f2.8-4.0 – 18mm
FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 196mm

Zusätzlich fällt umliegend viel landwirtschaftliche Fläche auf.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 161mm

Dreht man sich nach rechts schaut man in Richtung vom Bonner Umland und Bonn. Auch hier hat man einen schönen Blick auf den Rhein.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF18-55mm f2.8-4.0 – 18mm

Durch einen Busch hindurch ist mir am gegenüberliegenden Berg eine Windwurffläche ins Auge gefallen.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm

Kurz darauf viel mir folgender Blickwinkel auf, der mir aufgrund der unterschiedlichen Tiefe-Ebenen gut gefallen hat.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 104mm

Talfahrt

Der Auf- sowie Abstieg kann zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Drachenfelsbahn bewerkstelligt werden. Wir haben uns dafür entschieden, den Aufstieg zu Fuß und den Abstieg mit der Drachenfelsbahn zu erledigen.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 138mm

Die Bahnen ziehen sich bei maximal 20% Steigung den Berg hinauf und und herab, wozu die Zahnradtechnik verwendet wird.

FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 70mm
FUJIFILM X-T30 mit dem XF50-140mm f2.8 + 1.4x – 82mm

Fazit

Das XF50-140mm f2.8 ist ein hochwertig verarbeitetes und solide gebautes Objektiv mit Wetterschutz (WR). Gerade in Situationen mit wenig Licht spielt es seine durchgängige Offenblende von f2.8 aus.

Offen gesagt habe ich aktuell das XF55-200mm f3.5-4.8 von Gearflix gemietet und muss rückblickend sagen, dass dies auch am Drachenfels die bessere Wahl gewesen wäre. Die Offenblende von f3.5-4.8 ist vollkommen ausreichend für Trips in die Landschaft (notfalls mit Stativ) und der Gewichtsunterschied von fast 1,1kg spricht für mich klar für das XF55-200mm.

Momentan steht es für mich – nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Situation mit Corona und unserer Wirtschaft – außer Frage, eines der beiden genannten Objektive zu kaufen. Stattdessen miete ich bei Bedarf. Das gibt mir Planungssicherheit und mit Gearflix hat man dafür einen zuverlässigen Partner.

Müsste ich mich aber entscheiden, würde ich den Kompromiss aus geringerer Offenblende bei deutlich weniger Gewicht, also das XF55-200mm, wählen.