👨‍🎓 | Wie werde ich Fachinformatiker – II

Ihr habt euch also in unserem letzten Artikel einen Überblick über die Ausbildung zum Fachinformatiker verschaffen? Prima, dann möchten wir als nächstes die gröbsten Voraussetzungen vorstellen, welche an euch gestellt werden. Sei es, um einen Ausbildungsplatz zu erhalten, oder auch während der Ausbildung.

Teil II – Was ist nötig für einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker?

Grundsätzlich sind die Voraussetzungen um einen Ausbildungsplatz im Beruf Fachinformatiker Anwendungsentwicklung oder Fachinformatiker Systemintegration zu erhalten sehr weit gefächert und nirgendwo strickt vorgeschrieben.

Während unserer Ausbildung hatten wir in der Berufsschulklasse sowohl Studierte, Studienabbrecher, Abiturienten, Schüler mit mittlerer Reife und auch Hauptschulabsolventen. Es hängt hier vor allem von der suchenden Firma ab, welche Voraussetzungen sie an den Lehrling stellen wollen. Im Regelfall sieht man aber heute meistens die mittlere Reife oder ein (Fach)-Abitur als schulische Voraussetzung mit guten Noten in Mathematik, Englisch und Deutsch.

Aber warum genau Mathematik, Englisch und Deutsch?

Hier ist der Sinn besonders, auf Nummer sicher zu gehen, dass eine Grundlage logischen Verständnisses vorhanden ist, um Zusammenhänge möglichst schnell kombinieren und erkennen zu können. (Mathematik) Zusätzlich ist Englisch unumgänglich in den technischen Berufen, da die Dokumentationen zu Programmiersprachen und Programmen oftmals nur in internationaler Version vorliegen. Deutsch ist im Grunde nur relevant, wenn ihr in einem Betrieb arbeitet, in welchen Deutsch die Firmensprache ist. Wenn die Firmensprache Englisch ist, ist hier natürlich Englisch mehr gewichtet.

Charaktereigenschaften

Was macht das denn für einen Sinn? Ich möchte einen bestimmten Beruf erlernen und neben meinen Schulischen Fähigkeiten müssen auch noch bestimmte Bedingungen in Bezug auf meinen Charakter stimmen?

Das sag ich dir gerne. Erinnert dich an deine letzte Gruppenarbeit zurück. Warst du eine leitende Position in der Gruppe und hast koordiniert? Hast du dir Aufgaben zuteilen lassen und diese dann erledigt und wenn es nötig war geholfen? Oder hast du deine Aufgabe für dich abgeschottet vom Rest erledigt und dich um die andere Teile der Arbeit nicht gekümmert?

Solange letzteres nicht auf dich zutrifft, wirst du vermutlich die erste wichtige Eigenschaft für die Arbeit als Fachinformatiker bzw. Software-Entwickler mitbringen. Teamfähigkeit. Nichts anderes als die Gruppenarbeit in der Schulzeit ist die Arbeit im Team in deinem späteren Job. Wenn da nicht alle an einem Strang ziehen, schadet das der Leistung des gesamten Teams, sogar der ganzen Firma!

Eine weitere wichtige Eigenschaft, die ihr gebündelt in eurer Person mitbringen solltet, ist Kommunikationsfähigkeit. Ihr müsst also dazu in der Lage sein, soziale Kontakte zu knüpfen und auch mit diesen Kontakten zu kommunizieren. Dabei ist besonders auch der Umgangston, den du an man an den Tag legt, sehr wichtig.

Etwas anderes, meiner Meinung nach sehr wichtiges, was man aber in kaum einer Stellenausschreibung ließt, ist die Fähigkeit sich in seine Kollegen oder auch Kunden hinein zu versetzen. Ihr müsst verstehen, wieso dem Kunden das Verhalten eurer Software so nicht gefolgt und welche Lösung für ihn gut wäre, genau wie ihr auch verstehen müsst, warum einem Arbeitskollegen eure Änderung am Quellcode nicht gefällt.

Leseempfehlungen

Zusammengefasst

Zusammengefasst lässt sich denke ich sagen, dass eine gesunde Mischung aus all diesen Anforderungen die Chance auf einen Erfolg bei der Bewerbung deutlich erhöht. Auch wichtig ist vielleicht zu erwähnen, dass auch bspw. ein Defizit in Mathematik kein K.O. für euch bedeutet. Ihr müsst euch dann nur mit Hilfe der restlichen Fähigkeiten und Eigenschaften verkaufen.

Fortsetzung folgt…

Im nächsten Artikel geht es dann speziell um den Unterricht während den Berufsschul-Blöcken und darum, was mit Blöcken überhaupt gemeint ist.

Eine Antwort zu “👨‍🎓 | Wie werde ich Fachinformatiker – II”