­čôÜ | Dig. Kompetenzentwicklung

Digitalisierung ist in aller Munde. Vom Musikgesch├Ąft, ├╝ber den Malerbetrieb bis hin zum Schornsteinfeger, dem Finanzamt oder der st├Ądtischen Verwaltung, alle wollen und m├╝ssen sich digitalisieren, um mit dem schnellen Wandel um uns herum Schritt zu halten.

Dieser – immer weiter beschleunigte Wandel – hat seit geraumer Zeit einen Namen. Man spricht davon, dass wir uns in einer VUCA*-Welt befinden.

Mit diesem Buch bietet der Hanser Verlag und die Autoren aus unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft ein Handbuch, um euch bei diesem Schritt zu unterst├╝tzen. Zugleich ist das Buchprojekt w├Ąhrend der Corona-Pandemie entstanden, gleich mehrere Artikel gehen hierauf ein und stellen die digitale Transformation in Bezug zum Geschehen w├Ąhrend der Krise.

*VUCAVolatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity (dt. Unbest├Ąndigkeit, Unsicherheit, Komplexit├Ąt, Mehrdeutigkeit)

In Zahlen

Auf 660 Inhaltsseiten geben insgesamt 48 Autoren aus unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft & Gesellschaft einen Einblick aus diversen Perspektiven darauf, wie Digitalisierung umgesetzt werden kann. Diese Blickwinkel werden in 27 Beitr├Ągen aus der Praxis der Autoren vermittelt und behandeln unterschiedlichste Facetten des Themenkomplexes.

F├╝r 249,99ÔéČ (UVP) enth├Ąlt das Buch geballtes Fachwissen als gedruckte Version in festem Einband und hochwertigem Druck, aber auch ein digitales eBook f├╝r’s Lesen unterwegs.

Unterst├╝tze den Blog

Indem du das Buch ├╝ber diesen Affiliate-Link erwirbst unterst├╝tzt du mich und damit die Inhalte hier auf dem Blog.

Von den generierten Einnahmen bezahle ich die Domain-Adresse, das WordPress.com-Hosting und andere zum Betrieb notwendige Dinge.

Pers├Ânlicher Bezug

F├╝r mich ist das Thema insbesondere aus dem Aspekt der Anwendung auf die Handwerksbranche interessant und relevant. Als Entwickler, Teamleiter und Produkt-Verantwortlicher f├╝r Handwerks-Software ist es mir ein pers├Ânliches Anliegen, neue Wege f├╝r unsere Zielgruppe zu ergr├╝nden und abzuw├Ągen, wie wir unsere Kunden auf diesem Weg unterst├╝tzen k├Ânnen. In meinem konkreten Fall mit Hilfe mobiler Softwarel├Âsungen, aber auch gesamtheitlich in der Arbeit mit einer B├╝ro-Software.

Themen├╝berblick

Bei oben aufgef├╝hrtem Umfang ist es kein leichtes, den Inhalt grob zu umrei├čen. Dennoch m├Âchte ich mich daran versuchen einen Eindruck zu vermitteln, welche Themenfelder das Buch abdeckt.

  1. Zu Beginn werden einige gesellschaftliche, wirtschaftliche und psychologische Sichtweisen auf die digitale Transformation und die damit einhergehenden disruptiven Ver├Ąnderungen in Form mehrerer Studien betrachtet. Insbesondere die pers├Ânlichen Eigenschaften und F├Ąhigkeiten stellen sich als wichtiger Baustein f├╝r die Entwicklung von Kompetenzen im allgemeinen heraus.
  2. Danach folgen Artikel ├╝ber die H├╝rden bei der Einf├╝hrung beziehungsweise dem Start einer digitalen Transformation, beispielsweise seien hier Arbeitsorte, Arbeitszeiten und allgemeine Unternehmenskultur genannt.
    Darauf folgen neue Ans├Ątze/Denkweisen um digitale Kompetenz bereits im Schulalltag und Studium zu f├Ârdern und die Sch├╝ler:innen & Studenten:innen bereits w├Ąhrend der Lehre daf├╝r zu sensibilisieren, welche Chancen digitale Werkzeuge der heutigen Welt bieten.
    • Hier sei noch erw├Ąhnt, dass mehrfach auch Frithjof Bergmanns Neue Arbeit thematisiert wird, da dessen Ans├Ątze an vielen Stellen die Transformation unterst├╝tzen
  3. Ein weiterer Kern, der in mehreren Praxisberichten der Co-Autoren zur Sprache kommt, ist die Rolle und Verantwortung der HR Abteilungen der Unternehmen. Hier laufen viele „Strippen“ w├Ąhrend der Transformation zusammen, insbesondere wenn es um Stimmungen und Aufruhe geht, aber auch im Bereich der Arbeitskultur als Basis.

Es gibt noch einige weitere Kern-Aspekte, die sich ├Ąhnlich eines roten Fadens durch die Praxisberichte und das Buch ziehen, ich m├Âchte hier aber nicht zu viel Spoilern.

An dieser Stelle kann ich auch die beiden Buchprojekte von Benno van Aerssen empfehlen, die mit den Themen Innovation und Digitale Transformation den selben Schwerpunkt fokussieren, aber vom Ansatz her v├Âllig anders vorgehen.

Statt wissenschaftlicher Studien und umfangreichen Fachartikel aus der Praxis gehen die B├╝cher van Aerssens auf unz├Ąhlige Werkzeuge (Methoden und Instrumente) mit kurzweiligen Beispielen aus der Praxis ein

Die Kombination aus dem hier beschriebenen Handbuch zusammen mit den beiden ÔÇ×Werkzeug-ToolkitsÔÇť ist f├╝r mich eine Unschlagbare Grundlage um die Herausforderung der Digitalisierung anzugehen.

Kritik

In Anbetracht des – f├╝r ein Fachbuch – eher un├╝blich hohen Preises, m├Âchte ich auch einige kritische Worte zum Buch verlieren.

  1. Es mag eine Kleinigkeit sein, dennoch verstehe ich nicht wieso das Buch keine Leseb├Ąndchen als Lesezeichen besitzt. Meine Vermutung ist, dass man erwartet dass die wenigsten Leser:innen der Zielgruppe das Buch steif von vorn nach hinten lesen, sondern viel quer lesen. Dennoch finde ich, dass ein Leseb├Ąndchen zu einem Buch diesen Umfangs dazu geh├Ârt.
  2. Im Vorwort (VI) erkl├Ąren die Autoren das V in VUCA mit Velocity. In der allgemeing├╝ltigen Definiton steht es allerdings f├╝r Volatility.
  3. Komplexe Links in den Fu├čnoten w├Ąren entweder durch Kurzlinks oder aber durch passende Mini-QR-Codes deutlich attraktiver f├╝r cross-mediales Lesen. In einem Buch ├╝ber die Digitalisierung unserer aktuellen Welt w├Ąre das das i-T├╝pfelchen. ­čÖé So, wie sie im Buch sind, sind sie fernab der PDF unbrauchbar.

Trotz der oben aufgef├╝hrten Kritik m├Âchte ich mich deutlich f├╝r eine Kaufempfehlung aussprechen. Der Ansatz, dass eine Transformation nicht allein durch die Digitalisierung als solche erfolgen kann, sondern die Kompetenzen (der gesamten Belegschaft) als solche sind die Basis des Vorhabens.

Das Buch ist ein toller Begleiter vor und w├Ąhrend einer Transformation, insbesondere (aber nicht ausschlie├člich) wenn man noch nicht h├Ąufig mit diesem Themenkomplex konfrontiert war.