­čôÜ | Basiswissen – Usability und User Experience

Systematisch und strukturiert vom Nutzungskontext zum gebrauchstauglichen Produkt

Die „Basiswissen“-Serie vom dpunkt.verlag, eine absolute Bank wenn es um die Weiterbildung und Zertifizierung geht. So lag es f├╝r mich nahe, als unser mobiles Entwicklungsteam um einen UI-/UX-Designer erg├Ąnzt wurde, das Buch bzgl. Usability und User Experience n├Ąher in Augenschein zu nehmen.
Ich hatte nicht vor, selber eine Zertifizierung im Usability/UX Bereich zu erlangen, meine Beweggr├╝nde lagen eher im Verst├Ąndnis der Prozesse und Denkweisen, die es braucht um ein aus Kundensicht erfolgreiches Produkt formen.

Die Inhalte des Buches orientieren sich am Lehrplan des International Usability and User Experience Qualificaion Board und bereiten auf die CPUX-F* Zertifizierung vor. Dank vieler Wiederholungs-/Kontrollfragen und wichtigen Hinweisen zu logischen Zusammenh├Ąngen eignet sich das Buch, so wie auch die anderen B├╝cher der Serie, perfekt zur Pr├╝fungsvorbereitung. Ebenso geeignet ist es aber auch als Referenz- und Nachschlagewerk.

*VUCA – Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity (dt. Unbest├Ąndigkeit, Unsicherheit, Komplexit├Ąt, Mehrdeutigkeit)

Unterst├╝tze den Blog

Dankbarer Weise hat der dpunkt.verlag mir das hier rezensierte Buch (2019er Auflage) auf meine Bitte als Rezensionsexemplar zur Verf├╝gung gestellt.

Indem du das Buch in der neusten Auflage (Juli 2023) ├╝ber diesen Affiliate-Link vorbestellst unterst├╝tzt du mich und damit die Inhalte hier auf dem Blog.

Von den generierten Einnahmen bezahle ich die Domain-Adresse, das WordPress.com-Hosting und andere zum Betrieb notwendige Dinge.

Im Verlauf des Buches gehen die Autoren auf alle n├Âtigen Themengebiete ein, um eine hohe Nutzungsqualit├Ąt zu erreichen. Im Fokus stehen dabei Software-Produkte, doch ein Gro├čteil der Werkzeuge und Prozessstrukturen l├Ąsst sich auch auf jegliche andere Produktentwicklung anwenden.

Es werden grundlegende Prinzipien der Gestaltung erl├Ąutert und viele Regeln, aber auch der Umgang mit Anforderungen erkl├Ąrt. Im weiteren Verlauf werden viele Werkzeuge und deren Anwendung im Detail vorgestellt, um Nutzeranforderungen zu sammeln, Designvorschl├Ąge zu erzeugen oder Gestaltungsideen zu validieren.

Fazit

Mit diesem Buch erwerbt ihr zwei starke Werkzeuge. Einen Basisratgeber bei der Arbeit im Bereich Usability und User Experience. Aber auch eine Begleitliteratur zur Weiterbildung.
Ich bin mir sicher, dass die kommende Auflage nicht an Informationsgehalt verlieren wird, daher w├╝rde ich einen Kauf nach Erscheinen empfehlen.

Website bereitgestellt von WordPress.com.